Logo des Wirtschaftlichen Verbandes der Stadt und des Landkreises Rosenheim e.V.

Jetzt Mitglied werden
  • Faschingsgilde Rosenheim
  • Faschingsgilde buchen
  • Faschingsgilde Rosenheim
  • Faschingsgilde Rosenheim
  • Faschingsgilde Rosenheim
  • Faschingsgilde Rosenheim

Wer sind die drei ältesten Zirkusnummern im Circus Rosalia?

50 Jahre Faschingsgilde Rosenheim im Wirtschaftlichen Verband e.V. sind eine lange Zeit, in der sich vieles geändert hat.

Manches wurde verbessert, manches wurde ausprobiert und einiges auch wieder verworfen. Doch jedes Jahr aufs Neue stellt die Faschingsgilde Rosenheim ein neues Programm auf die Beine. Da das Motto dieses Mal „Mange frei – 50 Jahre Circus Rosalia“ heißt, wollen wir zu den Anfängen zurück gehen und haben uns die älteste Zirkusnummer genauer angesehen.

Im Bild von links nach rechts: Paul Hohmann, Manfred Kröger und Werner Zimmermann, Gründungspräsident der Faschingsgilde Rosenheim

Im Bild von links nach rechts: Paul Hohmann, Manfred Kröger und Werner Zimmermann, Gründungspräsident der Faschingsgilde Rosenheim

Die Gründerväter

Eine witzige Nummer, bestehend aus drei gestandenen Männern, die mit ihrem Witz, der tollen Organisation und vor allem ihrem Charme den Rosenheimer Fasching zu dem machten, was er heute ist. Das sind die heute noch lebenden Gründerväter Werner Zimmermann, Paul Hohmann und Manfred Kröger.

Der älteste im Bunde ist Paul Hohmann, der sich mit seinen 92 Jahren immer noch gerne an die gute alte Zeit zurückerinnert. „Ja es war immer schon sehr viel Arbeit, der Fasching und die ganze Organisation rund um die Bälle“ sagt Paul, der damals der Leiter des städtischen Bauhofs, beim THW und erster Vizepräsident der Faschingsgilde war.

Erster Präsident der Faschingsgilde war Werner Zimmermann vom BRK, der in den späteren Jahren dann Geschäftsführer des Wirtschaftlichen Verbandes wurde. Seine damalige Aufgabe als Präsident bestand hauptsächlich darin, Sponsoren zu finden, die Auftritte und Bälle in Rosenheim zu organisierten und vor allem das Budget gut zu verwalten, damit der Verein auch wirklich nicht mehr in Schieflage gerät. Ihm ist es auch zu verdanken, daß die Faschingsgilde Rosenheim in den Wirtschaftlichen Verband aufgenommen wurde.

Der heute 85-jährige Manfred Kröger, der damals beim THW arbeitete, war fester Bestandteil des Organisationsteams und ebenso für die Durchführungen der Veranstaltungen zuständig.

Was damals so alles passierte

Da wo viel organisiert und gefeiert wird, passieren natürlich auch lustige Dinge, die mir die drei gerne erzählt haben.

„Wir haben damals den Stadt- und Landball in der heutigen Auerbräu Festhalle abgehalten, der Kartenvorverkauf fand immer persönlich in der Geschäftsstelle des Wirtschaftlichen Verbandes statt“, erzählt Werner Zimmermann. „Und da war es dann wirklich schwierig, die Sitzplätze richtig zu koordinieren. Man konnte ja nicht einen Oberbürgermeister in die letzte Reihe setzten, oder einen der Hauptsponsoren falsch plazieren. Da war das dann immer ein richtiges Tetris Spiel, alles richtig zu machen. Ich bin dann am Vormittag in die Halle gegangen und habe bei machen Tischen ein oder zwei Stühle dazu gestellt, bei anderen wiederum einen weggenommen. Zufrieden mit meiner Einteilung bin ich dann kurz heimgefahren, um mich für den Abend herzurichten. Als ich wiederkam, waren alle Stühle wieder zurückgeschoben. Was für ein Dilemma. Da dachten die Bedienungen wohl, wir hätten einen Fehler gemacht. Ab diesem Zeitpunkt haben wir dann eine Chefbedienung für unsere Bälle auserkoren und das mit den Platzreservierungen gut in den Griff bekommen.“

Eine weitere witzige Geschichte erzählt uns Paul: „Beim Stadt- und Landball in der Inntalhalle hat es einmal richtig viel geschneit, und als wir mit unseren Auftritten fertig waren, mußten wir feststellen, daß wir tatsächlich eingeschneit waren. Bestimmt ein halber Meter Schnee versperrte den Ausgang und wir hatten alle Hände voll zu tun, den Heimweg der Besucher zu sichern. Die Ballgäste haben sich drüber eher gefreut, denn die Ballnacht wurde einfach verlängert, bis der Schneeräumdienst seine Arbeit erledigt hatte.“

Eine weitere witzige Geschichte erzählt uns Manfred. „Beim allerersten stattfindenden Faschingszug durch Rosenheim, der damals in der Kastenau losging und in die Innenstadt zog, gab es einen kuriosen Vorfall. Wir standen auf einem Wagen und machten richtig Krach, indem wir Luftballons aufbliesen und sie explodieren ließen. Auf Höhe der damaligen Stadtgärtnerei in der Innsbrucker Straße passierte es dann: Ein kleines Feuer brach auf dem Wagen aus. Der Traktorfahrer des Wagens geriet so in Panik, daß er kurzerhand den Wagen abhing, das Weite suchte und uns einfach uns selbst überließ. Da standen wir also mit unserem Festwagen ohne Zugmaschine und überlegten, wie wir nun weiterkommen würden.  Der Brand war ja inzwischen gelöscht also schoben wir ihn von Hand. Später jedoch, erbarmte sich der Fahrer dann uns koppelte uns glücklicherweise wieder an.“

Faschingsgilde Rosenheim heute

Dank dieser drei äußert engagierten Gründungsväter, steht die Faschingsgilde Rosenheim im Wirtschaftlichen Verband e.V. auch noch nach 50 Jahren top da. Immer das Ziel in Augen, die Faschingskultur in Rosenheim aufrecht zu erhalten und den Rosenheimer Narren und Närrinnen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Wir wollten gerne wissen, wie sie heute die Faschingsgilde sehen und was sie sich für die Zukunft wünschen: „Wir sind sehr zufrieden mit den heutigen Akteuren der Faschingsgilde Rosenheim und sind dem Fasching auch weiterhin sehr verbunden. Auch wenn wir aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr auf den Bällen sind, freuen wir uns bei den vielen anderen öffentlichen Veranstaltungen dabei zu sein. Das heutige Präsidium und die komplette Gilde zeigen viel Engagement und lassen sich auch immer wieder Neues einfallen. Für die Zukunft würden wir uns wünschen, daß die Faschingsgilde wieder mehr bei den in Rosenheim ansässigen Firmen mit Auftritten zu sehen ist. Ganz nach dem Motto: Miteinand – Hand in Hand!“

Text und Foto: Evi Gröning

Jetzt Mitglied werden

Noch nicht registriert? Jetzt registrieren!

Anmelden