Logo des Wirtschaftlichen Verbandes der Stadt und des Landkreises Rosenheim e.V.

  • Golfwoche

Die Region Chiemsee-Alpenland: Ein Eldorado für Genuss-Golfer

Sportlich, gemütlich, entspannt – willkommen im Chiemsee-Alpenland!

Golfer im Chiemsee-AlpenlandVon der großzügigen Driving Range für Anfänger und Geübte über spannende und zugleich entspannende Spielbahnen bis hin zu kniffligen Wasserhindernissen oder Sandbunkern: Die Golfplätze der Region Chiemsee-Alpenland lassen keine Wünsche offen. Dazu überzeugt der eine Club mit naturwelligen Bahnen, die wunderbar in die Landschaft eingebettet sind. Ein anderer besteht zum großen Teil aus einem Schlosspark, der im 19. Jahrhundert angelegt wurde. Der nächste lockt mit echten Herausforderungen für wahre Handicap-Spieler.

In der Region findet man alles, vom Topclub, Mitglied in der Vereinigung „Leading Golfcourses of Germany“, bis hin zu öffentlichen Plätzen. Auch VcG-Spieler (Verein clubfreier Golfer) kommen hier auf ihre Kosten. Was die meisten Plätze zu etwas ganz Besonderem macht, ist die Voralpenkulisse mit traumhaften Ausblicken auf beeindruckende Berge.

Wanderparadies

Wandern im Chiemsee-AlpenlandWanderer finden im Chiemsee-Alpenland ideale Verhältnisse vor. Hunderte Wanderwege verschiedener Schwierigkeitsgrade durchziehen die Landschaft. Wer gerne in der Ebene wandert, wählt die Routen entlang der See- und Flussufer oder die verschlungenen Pfade durch ausgedehnte Moorlandschaften. Wer gerne die Bergstiefel schnürt, hat die Wahl zwischen leichten Almwanderungen und anspruchsvollen Gipfeltouren. Vier Bergbahnen – die Hocheckbahn, die Hochriesbahn, die Kampenwandseilbahn sowie die Wendelsteinzahnradbahn – erleichtern den Aufstieg. Einblicke in Natur und Kultur geben thematische Wanderwege wie verschiedene Naturlehrpfade, der Bierlehrpfad oder der Sagenweg. Zur gemütlichen Einkehr laden in der Region insgesamt rund 60 bewirtschaftete Almen ein.

Radregion

Radler vor WasserburgIn der Radregion Chiemsee-Alpenland erwartet die Radler eine Vielzahl gut ausgebauter Radwege. Zur Belohnung locken die vielen Seen in der Region, allen voran der Chiemsee, mit einer frischen Abkühlung. Von Nord nach Süd durchquert der gemächlich fließende Inn die Region Chiemsee-Alpenland. Er schlängelt sich rund um das mediterrane Städtchen Wasserburg und erreicht das Nachbarland Österreich in Kufstein. Radler lassen sich auf den Erkundungstouren entlang seines Ufers von den Schätzen der Region inspirieren und unternehmen Abstecher zu Schlössern, Kirchen und Kleinoden. Zu einer traditionell bayerischen Brotzeit laden allerorts die Landgasthäuser ein. Idyllisch verläuft der Radweg an der Mangfall, die in Rosenheim in den Inn fließt. Rund um den Chiemsee mit seinem beliebten Chiemsee-Uferweg locken die Eggstätt-Hemhofer Seenplatte mit verwunschenen Radwegen sowie die Routen durch das schmale Tal der Prien.

Höhlenforscher

Wer die rätselhafte Welt der Höhlen entdecken möchte, besucht beispielsweise die geologisch bedeutungsvolle Wendelsteinhöhle. Deutschlands höchstgelegene Schauhöhle auf dem Wendelstein auf 1.711 Metern Höhe ist knapp 600 Meter lang und ohne Spezialausrüstung von Juni bis November begehbar. Der Weg führt über die Kältefalle, den Salamandergang und die Kolkenkluft. Licht- und Museumspädagogisches Konzept ergänzen das Angebot. Oder man besucht die ritterliche Höhlenburg „Grafenloch“. Das ganzjährig begehbare Grafenloch in Oberaudorf ist Deutschlands älteste Höhlenburg. Sie stammt aus dem 10. bis 13. Jahrhundert. Weitere höhlenthematische Ausflugsziele rund um Oberaudorf sind das Audorfer Museum, die Ponorhöhle und das in den Fels gebaute Lokal „Weber an der Wand“. In Frasdorf können Gäste im Höhlenmuseum die Welt der Höhlenforschung sowie eine nachgebildete Tropfsteinhöhle erkunden.

 

Thermen & Moor

Die heimische Region zeichnet sich durch das reichliche Vorkommen an den natürlichen Heilmitteln Moor, Schwefelthermalwasser, Jodthermalsole und Naturheilverfahren wie die Kneippkur aus. Die nachweisbare Heilkraft des Moores, das sogenannte „schwarze Gold“, wird in Bad Aibling und Bad Feilnbach medizinisch erfolgreich eingesetzt – beispielsweise in Form von Moorpackungen und Moorbädern. Die Selbstheilkraft des Körpers wird dadurch aktiviert und die Abwehrkräfte werden gestärkt. Bad Aibling ist Bayerns ältestes Moorheilbad und zugleich jüngstes Thermalbad und hat für sein Wasser aus einer Tiefe von fast 2.300 Metern die staatliche Anerkennung als Heilquelle erhalten.

Das 39° Grad warme schwefel-, fluorid- und jodhaltige Heilwasser findet in Bewegungsbädern, Wannen- und Schwefelmoorbädern Anwendung. Eine der stärksten Jod-Sole-Quellen Europas befindet sich in den Chiemgau-Thermen Bad Endorf. Die Thermenlandschaft der Chiemgau-Thermen mit Temperaturen von 27 bis 34 Grad sorgt dafür, dass der gesamte Bewegungsapparat eine wohltuende Entlastung erfährt. Prien, der einzig anerkannte Kneipp-Kurort Oberbayerns, besitzt mit dem Prienavera ein herrlich am Chiemsee gelegenes Erlebnisbad.

Boote im Chiemsee

region05 logo ca

Unter www.chiemsee-alpenland.de können aber noch viel mehr exklusive Augenblicke nicht nur entdeckt, sondern auch online gebucht werden. Etwa „Sunset Sailing“, ein Segelausflug in den Sonnenuntergang oder eine Kajaktour. Auch Almaufenthalte, Kräuterwanderungen, Erkundungen des EFA-Automobilmuseums und ein „königlicher Triathlon“ können mit wenigen Klicks gebucht werden. Zahlreiche Angebote sind ganzjährig verfügbar. Die Freizeitangebote in der Region sind schier unerschöpflich. Ob sportlich, gemütlich oder entspannt, die Möglichkeiten sind vielfältig und sowohl für Jung als auch Alt bestens geeignet. Informationen zu allen Erlebnisprogrammen, Ausflugszielen und Hotelbuchungen gibt es unter www.chiemsee-alpenland.de bzw. persönlich im Chiemsee-Alpenland-Infocenter in Felden, Tel.: 08051/96555-0.

 

Buchen Sie gleich Ihre Wunsch-Unterkunft direkt im Portal der Chiemsee Alpenland Tourismus unter http://www.chiemsee-alpenland.de/chiemsee/ukv/?date_unknown=1&doSearch=1&ukv_result_order=1&reset=1&waiter=1

Noch nicht registriert? Jetzt registrieren!

Anmelden

Anmeldung zur Rosenheimer Golfwoche 2017

Die Anmeldung zur Rosenheimer Golfwoche erfolgt grundsätzlich bei den ausrichtenden Golfclubs selbst. Für Ihre Anmeldung bieten wir den Service an, das nachstehende Formular auszufüllen. Ihre Nachricht wird dann an die betreffenden Golfclubs übersandt.

Ihr Team des
WV Rosenheim