Logo des Wirtschaftlichen Verbandes der Stadt und des Landkreises Rosenheim e.V.

  • Herbstfest

Trotz Wetterkapriolen – Herbstfest Rosenheim bleibt der Hit!

Wirtschaftlicher Verband, Wirte, Brauereien und Schausteller zufrieden mit dem diesjährigen Herbstfest

Hochsommerliche Temperaturen, gut gelaunte Gäste und ein gelungener Mix aus Fahrgeschäften, Imbissen und Spielbuden sorgten für einen gelungenen Wiesnauftakt. „Einen besseren Start hätten wir uns hier von Veranstalterseite nicht wünschen können“, so Herbstfest-Projektleiter Klaus Hertreiter.

Leider bescherte der Wetterumschwung zum Ende der ersten Wiesnwoche hin schon kühlere Temperaturen und den ein oder anderen Regenschauer. Doch wie gewohnt ließ sich das Rosenheimer Publikum die Stimmung dadurch nicht verderben. Leider hat es den Erntedank Sonntag allerdings so verregnet, dass der traditionelle Kirchenzug ausfallen musste und der Gottesdienst wetterbedingt in der Nikolauskirche am Ludwigsplatz stattfand. Der feierliche Festzug zur Wiesn konnte dann aber trockenen Fußes abgehalten werden. Nachdem sich das Wetter in der zweiten Herbstfestwoche wieder etwas stabilisierte, waren aber am Ende doch noch alle Beteiligten sehr zufrieden.

In der Auerbräu-Festhalle waren die ersten Tage, auch trotz des heißen Wetters, gut besucht. Selbst abends fand man jederzeit ein Platzerl zum Brotzeitmachen und feiern. Natürlich war das mittlere Wochenende aufgrund des starken Regens sehr verhalten. „Aber unterm Strich sind wir sehr zufrieden“, so Auerbräu-Chef Ferdinand Steinacher. Flötzinger Festwirt Manfred Kirner zeigte sich mehr als zufrieden mit dem Verlauf der letzten 16 Tage: “Es war ein wunderbares, gleichmäßiges Arbeiten, die Menschen waren allesamt gut drauf, und besonders freuen wir uns darüber, dass immer mehr Besucher unser Mittagsangebot angenommen haben“. Alles in allem sei es eine sehr friedliche Wiesn gewesen, darin waren sich beide Brauereien und Festwirte einig.

Dem schloss sich auch der BRK-Gruppenleiter Thomas Bullinger an. „Es war eine richtig schöne, ruhige Familienwiesn. Von den insgesamt rund 750 Hilfeleistungen waren die allermeisten sehr glimpflich: von Wasserblasen über Insektenstiche hin zu Kreislaufbeschwerden, vor allem in der ersten, recht heißen Woche“, so Bullinger.

„Für uns war es wieder sensationell“, freut sich Schaustellerfamilie Kunz vom Geisterschloss. „Die Leute besuchen ihr Herbstfest immer, egal ob das Wetter heiß oder kalt ist. Das ist wirklich ganz besonders hier“. Und auch Freddy Haas von der Kartoffelhütte bestätigt: „Wir fühlen uns hier immer willkommen, die Rosenheimer freuen sich das ganze Jahr auf „ihre Wiesn“ und lassen sich auch von Regen und kühleren Temperaturen nicht davon abhalten, gemeinsam zu feiern“. „Ein tolles Fest, super Stimmung, nettes Publikum, nur das Wetter war nicht immer optimal“ – das ist das Resümé der meisten Schausteller.

„Das waren ganz besondere 16 Tage für mich“, schwärmt Lisa Petzinger, die Miss Herbstfest 2017. „Ich habe so viele interessante, nette Menschen kennengelernt und viele schöne Momente erlebt“. Mit ihrem sonnigen Gemüt, ihrem netten Wesen und dem strahlenden Lächeln hat sie bestimmt den ein oder anderen Regentag für die Besucher wett gemacht.

„Nach dem Herbstfest ist bei uns schon wieder vor dem Herbstfest“, so Hermann Tomczyk, Vorsitzender des Herbstfest-Ausschusses im Wirtschaftlichen Verband. „Wir freuen uns über die positive Resonanz der zugelassenen Betriebe und sitzen bereits jetzt über den Bewerbungen für das Herbstfest 2018.“

Noch nicht registriert? Jetzt registrieren!

Anmelden